fadeOS 3.0 - Neues Betriebssystem für den MIDI-Controller Peavey StudioMix

Neue Version des Firmware-Upgrades mit vielen neuen Features. Geliefert wird ein Umbausatz bestehend aus einem programmierten Microcontroller, einem EEPROM und der Editor-Software. Der Einbau ist kinderleicht und macht aus dem StudioMix ein äusserst vielseitiges Gerät, daß mit verschiedensten Sequenzern, Synthesizern und anderen MIDI-Gerätschaften eingesetzt werden kann.

Bekannte Features:

Neue Features:

Editor:

Bugfixes:

Sämtliche mir bekannten Probleme habe ich behoben. Im einzelnen sind dies:

Allgemeines:

Der Peavey StudioMix MIDI-Controller wurde für die Steuerung des Sequenzers Cakewalk Professional gebaut. Leider sendet und empfängt der Controller nur NRPN-(Non Registered Parameter Number) Nachrichten, mit denen andere Sequenzer und auch Creamwares DSP-Familie Pulsar, Powersampler, etc. oftmals nichts anfangen können.

Es existieren zwar schon Lösungen auf Software-Basis, die die Controller-Daten in beide Richtungen (Senden und Empfangen) übersetzen. Hierzu muss jedoch auf dem PC ein Programm im Hintergrund laufen, daß mit dem Controller kommuniziert und die übersetzten Daten via Loopback Treiber (z.B. Hubis MIDI Loopback Device) an die zu steuernde Anwendung übergibt.

Schöner ist es, wenn der Controller direkt beliebige Messages senden und empfangen kann. Das hier beschriebene Upgrade leistet genau das: Jeder Knopf und Regler, mit Ausnahme des Mini-Mischpults in der oberen Ecke, kann mit beliebigen MIDI-Messages belegt werden.

Und: Auch im ausgeschalteten Zustand behält der StudioMix-Controller seine gelernte Konfiguration.

Das Upgrade...

...besteht aus einer neuen Firmware für den StudioMix-Controller und einer passenden Editor-Software (aktuelle Version 3.0). Mit dem Editor weisen Sie den Reglern und Knöpfen des StudioMix-Controllers vorderfinierte oder eigene Messages zu.

So können Sie z.B. die Fader mit MIDI-Volume-Messages, die Tasten mit NoteOn/NoteOff und die Drehregler mit PitchBend belegen. Oder sie definieren völlig neue Nachrichten, um Ihre Hardware-Synthesizer direkt (ohne Computer) zu steuern.

Systemvoraussetzungen

Um den Editor einsetzen zu können, benötigen Sie einen Computer mit Microsoft Windows XP/Vista/7/8/8.1 oder Windows 10 und ein normales MIDI-Interface.

Eine MacOS-Version des Editors ist nicht in Planung. Sie können jedoch den StudioMix-Controller in einer MacOS-Umgebung nutzen, wenn Sie Ihn nach Ihren Vorstellungen mit einem unter Microsoft Windows laufenden PC konfiguriert haben.

Der Einbau...

...ist einfach und beschränkt sich auf das Öffnen des Gehäuses und das Tauschen zweier gesockelter Bausteine (EEPROM und MCU). Da beide in Steckfassungen gesockelt sind, ist der Austausch kein Problem. Auf dem folgenden Foto sind die zu tauschenden Teile rot unterlegt.

Anleitung

Klicken Sie auf den Link, um die vollständige Dokumentation mit Beispielen anzusehen:

Dokumentation V3.04 (PDF-Format)

Sollte bei Ihnen die Dokumentation nicht angezeigt werden, fehlt auf Ihrem System wahrscheinlich der Adobe Reader, der zum Anzeigen von PDF-Dokumenten erforderlich ist. Die aktuelle Version des Adobe Readers erhalten Sie auf der Webseite des Herstellers (http://www.adobe.de).

Was kostet das ganze?

Schauen Sie bitte hier.

Wie und wo bestelle ich das Upgrade?

Schauen Sie bitte hier.

Fertige Konfigurationsdateien

Ab Version 2.0 ist das Abspeichern und Einladen von beliebig vielen Konfigurationen möglich. Die Konfigurationsdateien sind zu Version 3.0 kompatibel, sie können diese problemlos weiter benutzen. Als Dateiformat wird der Industriestandard XML verwendet. Konfigurationen lassen sich problemlos per email versenden und im Internet zum Download anbieten.

Wenn Sie bereits Konfigurationsdateien erstellt haben, die Sie gern mit anderen Usern teilen möchten, schicken Sie mir diese bitte per E-Mail. Sie landen dann auf meiner Webseite zum Download. Ich würde mich freuen. Bitte mit einer Info mailen, ob sie Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse veröffentlichen möchten, anonym gehts natürlich auch.

zum seitenanfang

(c) 2002 - 2020